Wer kauft mit mir ein Hostel oder…

…leiht mir mal eben die Kohle damit ich es kaufen kann???

Die Rede ist vom Mondo Taitu in Bocas del Toro, Panama.

Kein Witz! Das Hostel steht zum verkauf und ich würde es sofort kaufen!

Also wenn jemand Lust auf ein Abenteuer in der Karibik hat, dann bitte bei mir melden!

Infos über das Hostel gibt es in einer Präsentation, zu sehen bei Flickr. Hier klicken!

Wetter: warm und sonnig

Seit mehr als 2 Wochen ist es nun definitiv „Sommer“. Kein Tropfen ist mehr von Himmel gefallen und die Temperaturen sind sehr angenehm 🙂 So muss es doch sein.

Leider hatte ich letzte Woche in Panama nicht so viel Glück. Dort war es fast schon kalt. Auch geregnet hat es jeden Tag, nur am Morgen ein wenig Sonne… Aber naja, ich habe viel gearbeitet und wenig Geld gebraucht, super 🙂 Dafür war das Essen sehr gut!

Dem Koch sei Dank!

Es war ausserdem das erste Mal, dass ich fast die vollen 90 Tage in Costa Rica verbracht hatte. So lange darf ich jeweils im Land bleiben. Zumindest 89 Tage waren es 🙂 Das ist aber nicht weiter schlimm, der Grenzübertritt funktionierte jeweils ohne Probleme.

Vor zwei Tagen hat sich mal wieder jemand für einen Aufenthalt hier angemeldet. Der Martin wird mich hier im Mai besuchen und drauf freue ich mich natürlich schon. Auch wenn ich bis dahin noch das gute Wetter geniessen werde, denn im Mai wird es wohl wieder regnen. Zumindest hier in San Jose.

Kennst du deinen neuen Arbeitsgeber?

LiveJobs ist ein Jobportal der besonderen Art. Hier werden nicht einfach Jobs ausgeschrieben sondern per Video vorgestellt. So lernst du deinen neuen Arbeitgeber schon im Voraus kennen.

Darum geht’s

Die meisten Leute, welche bisher einen Job gesucht haben, bedienten sich wohl den konventionellen Mittel wie zum Beispiel Angebote in Zeitungen oder das Aufsuchen eines Jobvermittlers. Und wer das Internet benutzt, der wird sich natürlich auch dort umgesehen haben. Doch diese 3 Arten haben alle etwas gemeinsam. Man sucht sich seinen Job anhand einer Beschreibung, das Unternehmen selbst lernt man frühstens bei einem Vorstellungsgespräch kennen.

Genau hier setzt LiveJobs an. LiveJobs stellt Unternehmen und Jobs mit Hilfe von Videos vor. Somit bekommst du Einblicke in das Unternehmen, lernst zukünftige Mitarbeiter kennen und kannst dir ein Bild über das Umfeld der Firma machen.

Video Beispiel

Zu einem Video möchte ich im folgenden genauer eingehen. Es handelt sich dabei um ein Job Angebot der Firma Maag Gear AG. Bei Job handelt es sich um die Nachfolge des Fachleiters der Normenstellte. Das Video findest du unter diesem Link: Fachleiter Normenstelle (m/w)

Dieses Video zeigt sehr schön denn Sinn von LiveJobs, denn der jetzige Fachleiter stellt sich und seinen Job persönlich vor. Dies ist für den neuen Mitarbeiter sehr wichtig, denn er wird 2 Jahre mit diesem Herrn zusammen arbeiten müssen. So weisst du im Vornherein worauf du dich einlässt.

Weiteres

Die LiveJobs.ch Seite verfügt im weiteren über einen RSS Feed und über einen Podcast Feed. Dieser kann abonniert werden damit man automatisch über neue Videos informiert wird.

LiveJobs ist noch sehr neu und verfügt noch nicht über eine riesige Auswahl an Videos, dies wird sich allerdings bestimmt schnell ändern.

Fazit

Mir persönlich gefällt die Idee sehr gut. Die Videos bieten durchaus einen Mehrwert, sowohl für den Arbeit Suchenden wie auch für das Unternehmen, welches sich so präsentieren will. Technisch gesehen gefällt mir auch gut, dass die Videos schnell geladen werden und die ganze Bedienung der Seite generell sehr einfach ist. Hilfreich sind auch die vielen Tipps unter dem Punkt „Services“, wobei ich hier sagen muss, dass der Titel etwas verwirrend resp. nicht treffend ist. „Job-Guide“ oder einfach „Tipps“ wäre da vielleicht passender.

Und wieder bebt es – diesmal richtig – 6,2

Ich berichte ja nicht über jedes Erdbeben, ich will euch schliesslich nicht langweilen!

Doch Heute ist es anders. Das ist wohl das stärkste Erdbeben welches ich jemals erlebt habe. Denke ich mal…

Mit immerhin 6,2 rollte das Ding hier unter San Jose (Costa Rica) durch! Das krasse war ja nicht einmal die Starke, sondern auch die Dauer. Bei den bisherigen Beben hatte man eigentlich nicht mal die Zeit um zu überlegen, ob irgend etwas zu tun sei (rauslaufe, unter Tische, Hände über den Kopf, usw). Heute hatte man allemal Zeit…

Und was mache ich? Sitzen bleiben natürlich. Twitter starten und rausschreien, dass die Erde bebt 😉 Bis 3 Minuten später kein Strom mehr da war…

Nach dem zu urteilen, was da draussen danach los war, könnte doch einiges passiert sein. Für bestimmt eine Stunde hörte man immer wieder Sirenen. (Vielleicht haben aber einfach auch Einbrecher die Gunst der Stunde genutzt und sind in die Alarmanlagen entsicherten Häuser eingestiegen *g*…)

Übrigens: Mein Twitter Account ist danischenker (follow me!)

Noch was… Seit dem Beben vor etwas mehr als einer Stunde gab es bestimmt 8 kleine Nachbeben.

Blogparade bei SLweb

Auf meinem neusten Blog Sprachen lernen web, habe ich eben eine Blogparade zum Thema Sprachen lernen gestartet. Alle Blogger sind eingeladen mitzumachen. Es gibt auch etwas zu gewinnen 😉

Die Fragen der Blogparade sind natürlich zum Thema Sprachen lernen! Ich freue mich auf zahlreiche Beteiligung.

Hier geht es zum Artikel Blogparage: Fremdsprachen lernen