Archiv für Costa Rica

Stecker gezogen – Kein Internet!

Vor ca. 2 Wochen hatte ich mal eben 5 Tage kein Internet Zuhause. Wie kann so etwas passieren fragt man sich da natürlich… hehe

Ich lebe zwar in Costa Rica, 5 Tage sind dennoch extrem viel. Dass wir mal 1-2 Stunden (1-2 mal pro Woche) keine Verbindung haben ist ja normal. Aber nicht 5 Tage!

Jedenfalls vor ca. 2 Wochen hatten wir generell eine sehr instabile und langsame Verbindung. Zum Schluss dann sogar nichts. Ich denke mal es war Samstag als dann nichts mehr ging. Da die Verbindung meistens in einer Stunde wieder da ist, ruft man natürlich nicht sofort an, sondern wartet erst mal ab.

Als dann am Sonntag auch nichts ging, war ein Anruf unumgänglich. Mein Anschluss war bezahlt, doch der Verbindungstest scheiterte. Am Montag sollte dann jemand kommen. Sollte, hätte, müsste… Kam leider nicht…

Montag Abend, ich rufe erneut an und am Dienstag soll jemand kommen. Am Dienstag kommt jemand! Ole ole ole! Der Typ Schaut sich das Modem an und stellt dann noch fest, dass auch der Fernseher kein Signal hat (Internet kommt via TV Kabel). Da muss ein grösseres Problem vorliegen, weshalb ein anderer Kollege sich darum kümmern muss…

Am Mittwoch kommt ein andere Typ. Dieser arbeitet dann draussen, wo die ganzen Leitungen ankommen. Genau gesagt unsere Leitungen und die unseres Nachbarn. Nach ca. 5 Minuten ist die Sache erledigt und „unser“ Internet funktioniert wieder. Der Typ bekommt eine Unterschrift von mir und will ohne Worte weiter. Nicht so schnell! Was war passiert? will ich wissen!

Die Lösung: Mein Nachbar ist die Woche zuvor ausgezogen. Der Internettyp kam und zog den Stecker. Alles korrekt soweit. Doch irgendwie dachte sich der Typ „Hmm… 2 Kabel… Welches der beiden ist wohl das richtige?“ Für die korrekte Antwort blieb wohl keine Zeit und beide Kabel mussten dran glauben. Auch meins!

Nicaraguas Militär fällt in Costa Rica ein

Die Geschichte ist in diversen Blogs zu lesen. Offenbar ist eine Militäreinheit Nicaraguas in Costa Rica „eingefallen“. Ok, das hört sich jetzt schlimm an, ist es aber nicht 😉 Der Kommandant der Gruppe hatte sich offenbar auf eine Karte von Google Maps verlassen. Dort ist die Grenze zwischen Nicaragua und Costa Rica offensichtlich falsch dargestellt.

nicaragua

Bild von Ticotimes

Zwischen den beiden Ländern gab es immer wieder Streit um die Grenze und diese haben sich dann auch das eine oder andere Mal verschoben. Bei Google Maps scheint diese Grenze nun aber falsch zu sein. Warum sich der Kommandant auf diese Karte verlassen hat ist natürlich schwer fragwürdig und eventuell auch nicht ganz glaubwürdig. Denn klar ist natürlich, dass sowohl Costa Rica als auch Nicaragua über gültige Karten verfügt und so etwas einfach nicht passieren darf.

Mal sehen was da noch passiert…

Die Regenzeit gibt noch nicht auf

Tja. Über Regen in Costa Rica gibt es viel zu erzählen. Zum einen gibt es reichlich davon und zum anderen scheint hier immer April zu sein und das Wetter macht was es will…

Weit verbreitet ist ja die Annahme, dass die Regenzeit Anfangs November vorbei ist. Aber auch hier scheint wohl der Klimawandel seine Spuren zu hinterlassen. Die Regenzeit dauert immer länger. So regnete es im letzten z.B. bis Ende Dezember.

Jemand sollte mal die Klimaerfeuchtung studieren. Von Erwärmung spüre ich hier nämlich nichts.

Natürlich hoffe ich noch immer, dass es dieses Jahr nicht so lange regnen wird. Um genau zu sein, hoffe ich, dass es in einigen Tagen aufhört und der „Sommer“ einkehrt. Das wäre mal schön 🙂

Was aber auch klar ist, ist dass es zum Ende der Regenzeit meistens nochmal richtig runter kommt. Ich habe das mal versucht zu fotografieren… Gar nicht so einfach mit dem iPhone aber man sieht es mehr oder weniger.

PS: Die Regenzeit bis November bezieht sich nur auf die Region San Jose. Das kann ja im Rest von Costa Rica auch immer nochmal ganz was anderes sein 😉

Erdbeben Stärke 5,9 erschüttert Costa Rica

Vor ca. einer Stunde hat mich mal wieder ein Erdbeben richtig durchgeschüttelt. Mit einer Stärke von 5,9 und nahem Epizentrum. Hat mal wieder verdammt lange gedauert. Eines dieser Beben wo man genug Zeit hat um zu überlegen, ob man nicht irgendetwas tun sollte (Haus verlasen, unter Türrahmen stehen und das Zeug). Das Zentrum des Erdbeben lag beim Vulkan Poas (Lat: 10.3142 Lon: -84.2337).

Obwohl das 5,9 schon recht stark ist, ist mir mal wieder aufgefallen wie krass der Unterschied von 5,9 zu 6,2 ist (Steigerung ist exponentiell).

Ich hoffe mal dass da nichts weiter schlimmes passiert ist. Das Epizentrum ist nicht sehr stark bewohnt. Ich werde es Morgen wohl mitbekommen ob grösserer Schaden entstanden ist. Mir geht es jedenfalls gut! 🙂

Rätsel: Was wird hier gebaut?

Es ist schon eine ganze Weile her, dass es hier ein Rätsel gab. Darum musste mal wieder eines her.

Diese Baustelle ist ganz in der nähe von meinem Zuhause hier in Sabanilla. Und jedes Mal wenn ich zum Mas x Menos gehe, sehe ich es und es sieht irgendwie immer gleich aus.

Die Art zu Bauen ist in Costa Rica natürlich etwas anders als bei uns. Das wird jedem schnell klar. Und je länger je mehr fragte ich mich, was hier eigentlich gebaut wird, denn eindeutig scheint mir das nicht zu sein.

Mittlerweile habe ich es aber aus (mehr oder weniger) zuverlässigen Quellen erfahren und lasse euch jetzt aber erst mal raten was es wird. Schreibt also in den Kommentaren was ihr denkt, was hier gebaut wird 😉