Was mich zum auswandern bewegt hat

Für alle diejenigen, die mich nicht persönlich kennen, oder diejenigen, welchen ich noch nicht selbst von meinen Plänen berichten konnte, möchte ich hier kurz zusammenfassen was mich zu dem Schritt bewegt, die Schweiz für unbestimmte Zeit zu verlassen.

Klima, Leute

Eigentlich begann es vor etwa 8 Jahren im Urlaub auf den Philippinen. Nach 3 Wochen spürte ich extrem keinen Drang nach Hause zu fliegen (und dies nicht nur, weil ich damals nicht gern flog!). Wenn es nach mir gegangen wäre, wäre damals dort geblieben. Es ging allerdings damals nicht nach mir. Ich ging noch zur Schule und hatte nicht mal eine Spur einer Ausbildung!

Mir gefielen die Leute, so nett! Und mir gefiel das Wasser, klar und warm. Und das Klima war fantastisch (Meine Allergien, welche zu der Zeit stark waren, waren auf einmal verschwunden)!

Ich schwor mir damals zurück zu gehen. Doch dazu kam es nicht. Auch bin ich heute nicht mehr sehr an Asien interessiert. Mal abgesehen davon, dass ich gerne mal eine weile nach Tibet gehen würde.

Auch in Panama und Costa Rica haben mir die Menschen wieder sehr gut gefallen! Sie sind offenere und scheinen zumindest auch ehrlicher zu sein als in der Schweiz. Die Leute gehen in erster Linie davon aus, dass der Gegenüber kein schlechter Mensch ist, was das kennenlernen extrem vereinfacht.

Job

Seit einiger Zeit suche ich nach einer Veränderung im Beruf. Leider waren meine bisherigen Bemühungen gescheitert. Diese Tatsache machte es mir leicht meinen Job zu kündigen. Hätte ich meinen „Traumjob“ gefunden, wäre mir der Schritt bestimmt nicht so leicht gefallen!

Erfahrung

Selbst wenn ich scheitere und in einigen Monaten in die Schweiz zurück kommen muss (wovon ich natürlich nicht ausgehe!), wird das ganze trotzdem eine unglaublich tolle Erfahrung für mich werden, welche ich bestimmt zu nutze weiss!

Spanisch

Wie schon in anderen Beiträgen erwähnt, werde ich die ersten 2-3 Monate mit dem Spanisch lernen beschäftigt sein. Die Sprache gefällt mir mittlerweile sehr gut, das war aber nicht immer so… Ich weiss aber auch nicht, warum sich das geändert hat.

Costa Rica

In Costa Rica und Panama habe ich einige Leute getroffen, welche dort arbeiten und leben. Dies hat mich ebenfalls dazu motiviert dies auch zu probieren.

Dies dürften wohl die Hauptgründe sein, warum ich weg will.

Dani Schenker

Bei slideaway schreibe ich über das Leben, das Reisen und das Auswandern. Hier bekommst du auch Costa Rica-Infos aus erster Hand.

12 thoughts on “Was mich zum auswandern bewegt hat

  1. Hoi Dani

    Ich würde am liebsten mitkommen, aber meine schweizerischen Wurzeln sind noch zu fest im Boden. Ausserdem bin ich immer noch in der Phase “Seit einiger Zeit suche ich nach einer Veränderung im Beruf”…
    Bis auf Weiteres behalte ich Dich und Deine Berichte im Auge und bin gespannt, wie es Dir ergeht.

    Viel Glück
    Goggi

  2. Dani, du bisch eifach dr geilschti siech zwüsche Neuköln und Prattele!!!!
    Ich bi jetzt 3 däg zrugg us berlin und ich könnt grad wieder wäg go!! ich verstand di nur zu guet und wünsch dir das all dini Träum in erfüllig go wärde!!! ich wird abem septämber 10 mönet lang ohni pause in versch. krankehüüser in dr schwiiz schaffe, drnoch bruch ich bestimmt laaaangi ferie, also wünsch ich dir au in mim inträsse;) dass dini plän funktioniere und denn blibsch du nämlig sicher länger und im summer kum ich denn zu dir!!!! uiuiui, das wärs jo!!!

    liebi griess und nomol ganz vill glück, m

  3. Merci viel mol Martin! 🙂
    Z Berlin wär ich au am liebschte grad bliebe… Aber so gohts mr irgendwie überall… =)

  4. Sali Dani!

    Ganz cools Vorhabe! Vöu Glöck! Werde wiiterhen gschpannt läse. Wett säuber nöchscht Johr noch Costa Rica (aber nome för ev. 4-6 Mt.) ond frese em Momänt alles, was öpper dröber schriibt!
    Grüessli us de Ennerschwiiz!
    Evi

  5. Na da bin ich mal gespannt, werde deine Blog mal ein bisschen verfolgen und wünsche dir viel Glück und vor allem Ausdauer bei deinem Vorhaben.

    Ich selbst bin Ende Januar 2006 nach Spanien ausgewandert, komme ursprünglich aus Deutschland und verspüre aber keinen Drang mehr zurück, ganz im Gegenteil.

    Deine Erfahrungen mit der spanischen Sprache kann ich sehr gut nachempfinden – wobei ich mich immer noch mit der Aussprache sehr schwer tue.
    Hier im tiefsten Andalusien ist der Dialekt auch besonders schrecklich!

    Nur solltest du bedenken, dass nicht alles in so “geregelten Bahnen” wie in Nord-Europa läuft und somit wirst du mit einigen Sachen einen sehr langen “Atem” und Geduld brauchen.

    Somit solltest du deine Zeitpläne nochmal neu überdenken.
    Ich weiss … Spanien ist nicht Costa Rica, aber die “Mentalität” ist ähnlich, denn niemand ist/lebt so “gehetzt” wie die Bleichgesichter in Nord-Europa!
    😉

    Saludos
    HANSI

  6. Hallo Hansi! Vielen Dank für deinen Kommentar!

    Mir ist natürlich absolut klar, dass das Leben in Costa Rica ein total anderes ist. Und natürlich kann ich mir auch überhaupt nicht vorstellen, wie anders es erst sein wird, wenn ich erst mal dort wohne.
    Aber das ist für mich kein Problem, da ich jederzeit zurück kann. Man kann ja mein “Auswandern” nicht mit einem Auswandern vergleichen, wie es du womöglich getan hast. Meine Möbel bleiben hier, meine Familie bleibt hier… Nur mein Job ist weg 😉
    Aber ich kann jeder Zeit zurück kommen, deshalb mach ich mir da keine Sorgen 🙂

    Ich freue mich über weitere Kommentare!

  7. Sali Dani

    so so…..ha di wieder e mol gefunde!! Weisch no Miriam us em 10. Schuljohr(Claraschulhaus). So so du willsch also mini muettersproch lerne… isch gar nit so eifach….aber du schaffsch dass sicher…..he find dass würklich toll was du machsch…….ich ha au immer dr drang ka wäg z goh, ha mi aber nie richtig traut…ok vor 6 Mt bini für 3 Mte uf Australie aber bi zwunge worde ( Dolmetscherschuel) und jetzt bin ich wieder do….ich bi au scho in der Dom. Repbulik gsi für 6 Mte und ha dört an der Hotelrezeption gschaft, d erfahrig wo du machsch isch mega, dass muesch würklich e mol erlebe aber weisch wenn ich denn d Spitäl alueg wo sie dört händ, Verkehrsreglige, Korruptione (Polizei…….usw) denn muess ich dir sage bin ich glücklich do z lebe, aber ich muess dir au geschto, dass ich bald wieder wäg will, ich vermiss die stränd, los dominicanos, bachata-musik, ….aber ich muess mi no gedulde ha no prüefige vor mir…..im april in Genf…drucksch mir dumme gäl???

    Ich bi würklich gspannt was du wieter verzälle wirdsch…und kasch mir jo denn au über dini spanisch-kenntnis brichte 😉 vale? he ich hätt die würklich gärn e mol gseh ka, es isch zwar n ewigkeit, dass mir uns nit gseh händ, aber hätt di gärn e mol gseh!

    also guapo, espero oir de ti muy pronto y te deseo un buen viaje!!!

    Muchos saludos y no te olvides de suiza…..y de tu gente aqui.

    Miri

  8. hey miri! du vrfolgsch mi jo richtig!

    Freut mi das du mi blog liesisch. ich hoff ich cha di in Zuekunft mit schöne Bricht unterhalte. Und ich freu mi immer uf Reaktione 🙂

    lg und e guets neus!

  9. sali dani

    wünsch dir au e guets neus! freut mi, dass du guet ako bisch.

    und ich wird dini Bricht wieter verfolge und ab und zue mi Komentar abgäh…so gniess die tolle Temparature….do regnets wieder e mol, isch zum …..bäähhh ich benied die würklich.

    lg hasta pronto

Comments are closed.