Was anziehen als Hochzeitsgast? Tipps für Frauen

Die Vorfreude auf die bevorstehende Hochzeit einer guten Freundin ist gross. Allerdings nur, bis man vor dem Schrank steht und sich fragt “Was zum Teufel zieh ich für diese Hochzeit an?”. Aber Dresscodes müssen nicht schwer sein! Wenn man die Kleiderordnung mit dem, was man über die Umgebung weiss, in Einklang bringt – und ein paar professionelle Styling-Tipps einbringt – kann eigentlich nichts schief gehen. Zudem ist die Chance gross, dass man zu den am besten gekleideten Personen des Events zählen wird. Die nachfolgenden Tipps werden garantiert helfen, das passende Kleid für eine Hochzeit zu finden.

Welches Kleid anziehen als Gast bei einer Hochzeit?

Frühling und Sommer sind die Lieblingsjahreszeiten zum Heiraten, und es stellt sich die Frage, wie man sich für eine Hochzeit kleidet. Die Antwort scheint offensichtlich, aber die Wahl des perfekten Kleides birgt einige Stolperfallen.

In der Tat gibt es eine Art von ungeschriebenen Gesetzen, einen impliziten Kodex für Bräuche und Traditionen, der eingehalten werden muss. Wenn man diese vernachlässigt, können einem echte Sünden des Stils und im schlimmsten Fall eine Sünde des guten Geschmacks passieren.

Ausserdem sollte man nie unterschätzen, dass je nach Figur, Typ und Personalität andere Kleider passend sind und entsprechend bedacht ausgewählt werden sollten.

Wir haben uns Gedanken gemacht und in den nachfolgenden Absätzen findet man deshalb die besten Tipps für die Auswahl der passenden Abendkleider für jede Hochzeit.

Farben, die man bei Hochzeiten vermeiden sollte

Niemals in Weiss

Weiss ist normalerweise reserviert für die Braut und schlichtweg mit dieser Position verbunden (ausser es wird speziell etwas anderes angekündigt).

Tatsächlich gibt es für jede Hochzeit eine wichtige Regel: Man darf auf keinen Fall der Braut die Show stehlen! Das kommt definitiv nicht gut an!

Neben Weiss gibt es noch andere Farben, die man bei einer Hochzeit meiden sollte – aber natürlich für einen totalen Look. Zum Beispiel ist Violett kein gutes Zeichen für das Paar.
Das Verbot gilt auch für übermäßig helle Farben wie Rot. Auffallen um jeden Preis ist nicht wünschenswert!

Auch Schwarz wird nicht gut angenommen, da es mit Trauer verbunden ist, aber mit einer Klausel: Wenn die Zeremonie am Abend stattfindet, wird ein schwarzes Kleid sicherlich angemessen sein, insbesondere mit einigen funkelnden Verzierungen.

Was ist also die perfekte Farbe für eine Hochzeit?

Pastelltöne und simple Muster, die zwar Stil zeigen aber nicht auffällig wirken, wie einige Kleider von JJ’s House.

Hochzeitsgäste Etikette

Das geht nicht: zu tiefer Ausschnitt, Risse oder übermässig sinnliche Kleider

Der Schlüssel zum Erfolg für die Gäste lautet “Moderation”. Man muss eine klassische und vor allem nüchterne Eleganz zeigen. Wenn die Zeremonie in einer Kirche stattfindet, ist es immer ratsam, die Schultern zu bedecken. Tiefer Ausschnitt, verführerische Schlitze, Minikleider und auffällige Transparenzen sind auf jeden Fall untersagt.

Was zu einer Abend- und Morgenhochzeit zu tragen

Langes oder kurzes Kleid?

Lange Kleider sind für Zeremonien vor 17 Uhr nicht passend. Zudem ist die Hochzeit auch nicht mit Anlässen, wie einer Gala zu vergleichen. Es sind hier also andere Kleider angebracht. Folglich muss man immer zwischen einem Abendkleid und einem Zeremoniekleid unterscheiden und darauf achten, dass man nicht so aussieht, als würde man gleich bei den Oscars auf dem roten Teppich erwartet.

Kurze Kleider sind für Sommerhochzeiten, mit der Zeremonie am Tag, durchaus machbar. Unbedingt aber darauf achten, dass das Kleid die Knie verdeckt und es elegant wirkt, nicht sexy.

dani