Tag Archiv für San Jose

Die Regenzeit gibt noch nicht auf

Tja. Über Regen in Costa Rica gibt es viel zu erzählen. Zum einen gibt es reichlich davon und zum anderen scheint hier immer April zu sein und das Wetter macht was es will…

Weit verbreitet ist ja die Annahme, dass die Regenzeit Anfangs November vorbei ist. Aber auch hier scheint wohl der Klimawandel seine Spuren zu hinterlassen. Die Regenzeit dauert immer länger. So regnete es im letzten z.B. bis Ende Dezember.

Jemand sollte mal die Klimaerfeuchtung studieren. Von Erwärmung spüre ich hier nämlich nichts.

Natürlich hoffe ich noch immer, dass es dieses Jahr nicht so lange regnen wird. Um genau zu sein, hoffe ich, dass es in einigen Tagen aufhört und der „Sommer“ einkehrt. Das wäre mal schön 🙂

Was aber auch klar ist, ist dass es zum Ende der Regenzeit meistens nochmal richtig runter kommt. Ich habe das mal versucht zu fotografieren… Gar nicht so einfach mit dem iPhone aber man sieht es mehr oder weniger.

PS: Die Regenzeit bis November bezieht sich nur auf die Region San Jose. Das kann ja im Rest von Costa Rica auch immer nochmal ganz was anderes sein 😉

Sommer in San Jose (Costa Rica)… Oder so…

Es ist natürlich noch nicht wirklich Sommer, wahrscheinlich noch lange nicht. Wenn man Glück hat ist die Regenzeit hier in San Jose, also in den Bergen von Costa Rica, Mitte November vorbei… Wenn man Pech hat dann erst im Januar des nächsten Jahres. So war es zumindest 2009.

Die letzten 2-3 Tage lassen mich aber hoffen (und bangen zu gleich). Es regnet weniger und die Gewitter werden auch wieder seltener. Und gleichzeitig muss ich sagen… Wer kann so arbeiten???

Eine Hitze ist das hier und so viel Sonne, dass man nichts mehr sieht auf dem Bildschirm…

Und doch… Um meine Pasta aufzuwärmen reicht es dann doch wieder nicht. Da musste doch wieder eine Pfanne her 😉

Nein… Im ernst… Es wäre schon schön wenn es dieses Mal nicht ganz so lange regnen würde. San Jose ist ein Traum im Sommer, also von Dezember bis März (oder wann immer es nicht regnet)… Die ganzen Berge rund um die Stadt, die Farben und das Licht sind einfach wunderbar.

Regen und Gewitter wie noch nie

Ok der Regen nicht… Aber die Gewitter. In meiner ganzen Zeit in Costa Rica habe ich nie so starke Gewitter erlebt wie in den letzten 3-4 Wochen hier in San Jose. Die Blitze sind riesig, hell und ich habe das Gefühl das immer wieder der eine oder andere sehr nah einschlägt. Die Donner sind nur noch abartig. Das sind verdammte Bomben die da hoch gehen. Und nach jedem 3-4 Donner gehen die ganzen Alarmanlagen in den Autos los, da die Erschütterung so stark ist. Echt krass…

Da bin ich doch immer wieder froh, dass ich normalerweise das Haus nur dann verlassen muss, wenn ich es will… Und das ist meistens nicht wenn es regnet 🙂 Nicht so wie er hier…

Wieder zurück in Costa Rica

Ja!!! Wie versprochen. Sobald ich wieder in Costa Rica bin, geht es hier wieder weiter. So habe ich das immer gesagt und jetzt müssen wohl auch Taten folgen.

Flug nach Costa Rica

Mangels frühzeitiger Planung musste ich ja feststellen, dass bei fast allen Fluggesellschaften am 26. Juni die Hochsaison anfängt, was alle Flüge um… sau viel… teurer macht. Deshalb musste dann auch schon am 29. Juni fliegen statt wie „geplant“ zwischen dem 4. und 10. Juli. Geflogen bin ich dieses Mal ab Zürich nach Amsterdam. Von Amsterdam nach Panama City und von dort dann nach San Jose, Costa Rica.

Der Flug war insgesamt sehr angenehm, trotz zweifachem Umsteigen. Einzig in Amsterdam stand das falsche Gate auf meiner Boardingcard wodurch ich etwas spät dran war. Der Aufenthalt war jeweils nur ca. 1 Stunde. Das reicht aber ganz gut. Ist eigentlich perfekt. Geflogen bin ich ausserdem mit KLM und von Panama nach Costa Rica mit Copa Airlines.

In San Jose hat mich dann auch schon Pablo abgeholt und ich konnte bei ihm übernachten.

Wie weiter?

Heute bin ich nun in ein Hostel gezogen, welches ca. einen halben Kilometer von meiner zukünftigen Bleibe entfernt ist. Mein zukünftiger Mitbewohner Joni arbeitet hier.

Zur Zeit hat er noch 2 Mitbewohner. Diese ziehen aber am 12. Juli aus, von da an übernehme ich eines der Zimmer. Morgen wird das Haus ausserdem einmal inspiziert. Und im Notfall muss ich dann etwas anderes suchen. Allerdings macht mir Joni einen seriösen Eindruck und ich hoffe ich kann mich auf seine Angaben verlassen. Ich sehe es Morgen.

Zur Zeit bin ich ausserdem im Hostel Casa Yoses. Eines der schönsten Hostels das ich bisher kennen gelernt habe. Und ich kenne ja schon das eine oder andere.

So weit also mal ein kurzes Update. Weitere werden folgen. Und wenn ich es dann noch schaffe eine Kamera zu kaufen, wird es sogar noch Bilder geben! 🙂

Erdbeben Stärke 5,1

Ich war eben beim Chinesen um die Ecke um mir meinen „Plato del Dia“ abzuholen (der Tagesteller) und habe dort in der Zeitung gelesen, dass das Erdbeben von Gestern Stärke 5,1 erreicht hatte. Ein Teenager kam dabei ums Leben (wurde, sofern ich das richtig verstanden hatte, auf dem Weg zur Schule verschüttet).

Das Epizentrum war circa 80km von San Jose entfernt.

Etwas überrascht war ich, dass es keine Nachbeben gab. Beim starken Beben (mit 6,2) gab es bestimmt 3 oder 4. Aber vielleicht hat man dieser hier einfach nicht mehr gespürt…