Tag Archiv für Auto

Auto fahren in Costa Rica 3

Auto fahren in Costa Rica hatte ich ja schon hier und hier zum Thema gemacht. Darum ist das auch schon der dritte Teil. Und dieses Mal wird es wichtig, für alle Touristen, die in Costa Rica Auto fahren wollen.

UPDATE: Dieser Beitrag wurde zuerst 2012 veröffentlicht.

Allgemeines zum Auto fahren in Costa Rica

Wer aus Westeuropa kommt oder auch aus den USA, Kanada und so weiter (ihr wisst was ich meine), der kann in Costa Rica zum Beispiel im Urlaub ohne Weiteres ein Auto mieten und hier fahren. Dazu ist nur ein gültiger Führerschein und ein Reisepass nötig. Das ist sehr unkompliziert, zumindest dieser Teil.

Komplizierter dürfte für einige Leute die Frage sein, ob man das überhaupt machen möchte. Wer sich zum Beispiel im Strassenverkehr schon in Europa nicht sicher fühlt und vielleicht nicht zu 100% von seinen Fähigkeiten überzeugt ist, der sollte eventuell davon absehen. Denn Costa Rica hat eine überdurchschnittlich hohe Unfallrate, was wohl auf die „Ausbildung“ in dem Bereich zurückzuführen ist. In der Regel muss man also beim Fahren auf sich und auch auf alle anderen aufpassen.

Autounfälle in Costa Rica

Neues Gesetz hindert Touristen am Gehen

Touristen bekommen in Costa Rica gemäss COSEVI (Strassenverkehrsamt) jährlich tausende von Strafzetteln. Über 6’000 davon werden dabei nicht bezahlt, da die Touristen natürlich keine Konsequenzen fürchten. Und bisher war das auch so. Denn die Folgen waren für die meisten Touristen unbedeutend, denn sie durften lediglich nicht mehr einreisen, bis sie die Kosten beglichen. In der Regel entschied man sich dann natürlich dafür nicht zu bezahlen. Und im Falle einer späteren Rückkehr, konnte man sich immer noch darum kümmern.

Das war nicht sehr effektiv und darum wurde das Gesetz nun „umgedreht“. Von nun an kann man nämlich das Land nicht mehr verlassen, bis man seine Schulden mit Costa Rica beglichen hat. Das heisst man kann hier ohne Weiteres noch am Flughafen gestoppt werden. In dem Zusammenhang wurden auch für Beamte die Regeln verschärft. Für diese gibt es nun ernsthafte Strafen, sollten diese jemanden ohne zu bezahlen gehen lassen. So soll Korruption verhindert werden.

Costa Rica hat an anderer Stelle gute Erfahrungen mit ähnlichen Gesetzen gemacht. So dürfen zum Beispiel Personen nicht ausreisen, ohne Unterhalt für Kinder bezahlt zu haben.

Ein Auto

Update zur Situation in Costa Rica

Im Zuge der zuvor schon angesprochenen Gesetze, wurde auch für die einheimischen Fahrer so einiges geändert. Es ist zwar tatsächlich eine wichtige Tatsache, dass Touristen mit offenen Rechnungen nicht abreisen können, das ist aber mehr nebensächlich.

Ein Vergleich der Unfallstatistiken von 2013 und 2015 zeigt, dass der Einfluss der Gesetze im Hinblick auf die Unfalltoten bisher wenig aussagekräftig ist. Mit 644 Personen sind sogar einige mehr ums Leben gekommen, als noch 2 Jahre zuvor. Aber, das ist eigentlich auch nicht anders zu erwarten. Immerhin sind noch immer tausende von Fahrern auf den Strassen, die nie richtig fahren gelernt haben. Sie haben eventuell eine Bestechung bezahlt, um die Fahrlizenz zu erhalten und beachten Gesetze nicht (etwa Anschnallpflicht oder Helm für Motorradfahrer).

Das sich etwas geändert hat, wird jedoch klar, wenn man sieht, wie oft die Verkehrspolizei Kontrollen macht und wie die neuen Gesetze Einfluss auf die Fahrzeuge haben. Gemäss der Statistik der Weltgesundheitsorganisation sind nur noch 1% der Verkehrstoten aufgrund von Alkohol am Steuer. Eine sehr positive Entwicklung. Hier scheinen die hohen Strafen erste Erfolge zu zeigen.

Scheiss Alarm!

Jetzt kommt was ganz neues 🙂 Mein erstes Video… Spontan, verärgert mit der Webcam aufgenommen. Viel Spass… (Sorry… Schweizerdeutsch…)

https://www.youtube.com/watch?v=nsJC2DAktsQ

Hier in Costa Rica sind Alarmanlagen von Autos oft so eingestellt, dass diese einfach hin und wieder losgehen… So als Abschreckung einfach… Und da kann es vorkommen, dass so was dann über eine Stunde lang läuft. Ich kann so nicht arbeiten… 😉 hehe

PS: Hier noch die Auflösung des Früchte-Rätsel!

Die Früchte und der Fruchtsaft kosteten zusammen und umgerechnet CHF 2.35. Somit war Paddy mit seinen geschätzten 2.- am nächsten 🙂

Auto fahren in Costa Rica Part 2

Ja, der eine oder andere wird es sich schon denken, oder weiss es schon 😉 Ich habe ein Auto gefahren. Mehrmals…

Mit dem Cousin meiner Freundin fahre ich, zur Zeit fast täglich, die Strassen Costa Ricas auf und ab… Ok, nicht ganz. Aber immerhin in der Umgebung. Macht richtig Spass, muss ich da mal sagen. Ausserdem ist es hier in San Jose ja jetzt richtig Sommer, richtig warm und wunderbares Wetter. Traumhafter Ausblick auf die umliegenden Berge. Da ist es umso besser etwas raus zu kommen.

Die Frage ist jetzt natürlich, ob ich in Costa Rica als Turist eine Lizenz bekommen kann. Das wäre natürlich super cool 🙂 Und dann stellt sich auch die Frage, wie viel eine Costa Ricanische Lizenz in der Schweiz wert ist…

Im weiteren habe ich mir eben ein Busticket gekauft. Morgen gehts wieder nach Panama. Und furs Juni, Juli suche ich Arbeit in der Schweiz! Wenn jemand ein Angebot hat oder etwas weiss, bitte melden!

Irgendwann gibts dann mal Bilder von mir am Steuer 🙂

Auto fahren in Costa Rica

Erst mal den Zettel haben und dann ein Auto kaufen, oder etwa nicht? Ihr merkt es wahrscheinlich schon. Es kommt wieder eine „In Costa Rica ist alles anders“-Geschichte.

Die ganze Verkehrssituation ist hier sowieso etwas, sagen wir mal, speziell. Es beginnt damit, dass bestimmt 80% der Strassen in ziemlich üblem Zustand sind. Das heisst, wenn es keine grossen Locher hat, dann hat es eben viele kleine. Es geht damit weiter, dass die Costa Ricaner extrem wenig Ahnung von Verkehrsregeln haben. Dies bezieht sich ziemlich sicher auch auf die Polizei, denn Strafen gibt es so gut wie nie. Als nächstes könnte man noch den Zustand vieler Autos erwähnen, welcher oft auch nicht gerade schweizer Standart ist.

All diese Faktoren ergeben zusammen eines der Länder mit den meisten Verkehrstoten der Welt. Dazu muss man keine Statistik ansehen, sondern es reichen die täglichen Nachrichten. Es vergeht kein Tag ohne einen Toten auf den Strassen Costa Ricas. Das ganze beginnt natürlich damit, dass der „Ausbildung“ viel zu wenig Beachtung geschenkt wird.

Keine Fahrstunden, das macht man 2-3 mal privat und viel zu einfache praxis und theorie Tests, sind die Grundlage für die krasse Situation auf den Strassen.

Und so kommt es, dass sich Leute hier ein Auto kaufen, welche noch nicht einmal eine Lizenz zum Fahren haben. Denn die Lizenz kann man innert 2 Wochen ohne Probleme bekommen. Für diejenigen welche die einfachen Prüfungen nicht bestehen sollten, soll es ausserdem auch ein einfaches sein, illegal an eine Lizenz zu kommen.

Vor kurzem habe ich ausserdem eine TV Sendung gesehen (Costa Ricanischer Sender), wo über dieses Thema diskutiert wurde. Man hatte dort ausserdem einen Briten und einen Franzosen, welche beide seit einiger Zeit in Costa Rica leben, zur Sendung eingeladen. Die Moderatorin staunte die ganze Zeit nur über die vielen Regeln und wie schwierig es ist eine Lizenz zu bekommen. Ausserdem war auch eine Politikerin anwesende, welche die Situation schön redete und auf irgendwelche Pläne hinwies.

Ja, auch so ist Costa Rica. Aber alles wird gut, glaubt man der Politik 😉