Nach Mittelamerika via USA oder anderem Zwischenstop

USA ESTA

Ob nach Costa Rica oder ein anderes Land in Mittelamerika, die günstigsten Flüge führen oft über die USA. Zwar hat sich die Situation in den letzten Jahr verbessert, da einige zusätzliche Airlines direkt aus Europa nach Mittelamerika fliegen, dennoch besteht die Möglichkeit der USA. Dabei muss einiges beachtet werden, da eine Durchreise in den USA nicht so simpel ist, wie in anderen Ländern.

Achtung bei unterschiedlichen Airlines

Unabhängig davon, ob ein Zwischenstop in den Staaten stattfindet oder sonst wo, sobald auf eine andere Airline umgestiegen wird, muss man darauf aufpassen, dass die Bedingungen gleich bleiben.

Verschiedene Airlines haben unterschiedliche Regeln, was zum Beispiel das maximale Gewicht der Koffer betrifft. Da muss man unbedingt die Bedingungen beider Airlines lesen.

Im Weiteren muss geprüft werden, ob das Gepäck nur einmal eingecheckt werden müssen oder beim Umsteigen nochmals. Diese kommt insbesondere dann vor, wenn eine Übernachtung in der Reise inkludiert ist. Das bedeutet, dass die Koffer nach dem ersten Flug abgeholt werden müssen und dann beim nächsten Flug wieder eingecheckt.

ESTA, auch für Transfer

In den USA ist ein Transfer ohne offizielle Einreise im Land nicht möglich. Das bedeutet, dass man auch für einen reinen Aufenthalt am Flughafen ein Visum, respektive eine Bewilligung benötigt. Für Europäer gilt hier in der Regel das Visa Waiver Programm. Dieses ermöglicht die Einreise ohne Antrag auf Visum. Die Anmeldung für ESTA erfolg via Web und wird am besten einige Tage vor der Abreise erledigt.

Wer mit Englisch nicht sattelfest ist und beim Antrag für ESTA Hilfe benötigt, dem hilft diese ESTA Internetseite mit unzähligen Informationen rund um den Prozess.

Hier findet man Schritt für Schritt Hilfe, damit man bei dem Formular keinen Fehler macht. Dies, so die Website, sei das am meisten auftretende Problem. Schnell vergisst man im Formular etwas oder man versteht etwas falsch.

Wie man sich vorstellen kann, wird eine Ablehnung auch nicht groß begründet, womit nicht mal weiß, was man falsch gemacht hat. Entsprechend kann es Sinn machen, sich für den Ablauf Unterstützung zu holen.

Genügend Zeit in den USA einplanen

Wie bereits gesagt, muss man bei den Flughäfen in den USA immer komplett einreisen. Während in anderen Ländern keine Einreise nötig ist, nur von einem Flugzeug zum nächsten zu kommen. Das ist natürlich etwas mühsam und bedeutet einen deutlich höheren Zeitaufwand als anderswo.

Wer also seinen Flug nach Mittelamerika über die USA bucht, der muss auf jeden Fall darauf achten, dass er genügend Zeit vorsieht. Insbesondere bei der Flugsuche über Portale, die die günstigsten Routen ausspucken, muss man aufmerksam sein. Diese Portale achten zum Teil nicht groß darauf, wie lange die Aufenthaltszeit beim Umsteigen ist. Tatsache ist jedoch, dass die Einreise in die USA sehr lange dauern kann. Eine Aufenthaltszeit von weniger als 4 Stunden sind also nicht empfehlenswert.

Niemand will schliesslich seinen Anschlussflug verpassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.