Im Ausland heiraten – Das muss beachtet werden

An einem weissen Sandstrand heiraten, in Las Vegas oder im Regenwald in Costa Rica. So manch ein Paar träumt von einer Hochzeit im Ausland. Ein wenig wie im Film. Doch ist das eine gute Idee, respektive welche Herausforderungen bringt so ein Abenteuer mit sich?

Location

Zuerst einmal muss die Frage beantwortet werden, in welchem Land die Hochzeit stattfinden soll. Ist dies definiert werden zahlreiche andere Fragen auftauchen. Insbesondere muss beachtet werden, dass die Planung deutlich schwieriger verlaufen wird, als zu hause.

Warum? Eines der grössten Probleme werden die Gäste darstellen. Während jemand recht einfach eine Zusage für einen Event machen kann, der in der Nähe stattfindet, sieht es mit einer Hochzeit im Ausland komplett anders aus. Denn, es bedeutet in der Regel, dass die Gäste für die Teilnahme einen Urlaub einplanen müssen und nicht nur mal eben ein Wochenende.

Man muss also damit rechnen, dass man die genaue Teilnehmerzahl später erfährt, als im Normalfall. Das bedeutet auch, dass es zuerst einmal unklar ist, für wie viele Leute eine Location gebucht werden muss. Dass das problematisch ist, dürfte klar sein. Die besten Locations sind schliesslich frühzeitig belegt.

Hochzeit am Strand

Dienstleister

Hochzeitsgäste wollen unterhalten sein. Dazu gehört eventuell ein Rahmenprogramm (Komiker, DJ, Band, usw) aber auch das Catering.

Weitere Dienstleister sind auch die folgenden:

  • Transport – Bei der Hochzeit im Ausland werden die Gäste nicht im eigenen Auto anreisen und müssen daher von A nach B gebracht werden.
  • Hochzeitsfotograf – Der Moment soll schliesslich festgehalten werden. Darum darf ein Profi für die Fotos nicht fehlen. Professionelle Hochzeitsfotografen wie Andrea Scheib sind immer zur Stelle, damit man den schönsten Tag immer wieder erleben kann.
  • Kirche – Wer kirchlich heiraten möchte, muss das vorab abklären. Die Kirche muss an dem Tag für den Event frei sein.
  • Blumen – Auch für Blumen und andere Dekoration soll gesorgt sein. Ein Florist muss frühzeitig beauftragt werden.

Heiraten im Ausland

Unterkünfte

Die Gäste sind weit weg von zu hause und müssen eine Unterkunft bekommen. Nicht nur müssen genügend Hotelzimmer organisiert werden, es stellt sich auch die Frage, wer für die Kosten aufkommt. Sollen die Gäste eingeladen werden? Oder kommt jeder auf eigene Rechnung? Viele Entscheidungen müssen getroffen werden.

Wichtig ist dabei auch, dass die Location so gewählt wird, dass es überhaupt genügend Hotels oder andere Unterkünfte in der Nähe gibt.

Eventuell eignet sich auch ein Resort, wo alle Gäste an einem Ort untergebracht werden können und eventuell auch die Hochzeit selbst stattfinden kann.

Finanzielles

Finanzen sind sicherlich der grösste Knackpunkt bei der Hochzeit im Ausland. Denn, neben den normal zu erwartenden Kosten fallen zusätzlich grössere Reisekosten an. Insbesondere wenn in Übersee geheiratet werden soll.

Es ergeben sich dadurch auch Fragen im Bezug auf bestimmte Gäste. Kann sich jeder eine Solche Reise leisten? Und falls nicht, was hat einen grösseren Stellenwert? Die Hochzeit oder dass bestimmte Personen dabei sein können?

Rechtliches

Zu guter letzt dürfen auch rechtliche Fragen nicht vergessen werden. Wie etwa, ob die Heirat im Ausland in der Heimat überhaupt anerkannt wird. Dies würde zur Folge haben, dass die Hochzeit nicht viel mehr als ein grosses Fest ist und dann anschliessend in der Heimat noch einmal geheiratet werden muss (z.B. standesamtlich).

Siehe dazu auch die Infos vom Auswärtigen Amt.

Andere Länder…

Je nach dem, wo die Hochzeit stattfinden soll, werden sich zudem kulturelle Fragen stellen. Nicht überall funktionieren die Dinge gleich, wie man sich das von zu hause gewohnt ist.

Kann man sich darauf verlassen, dass vor Ort alles richtig läuft, wenn man den Event aus der Ferne plant? Ist der Eventsaal an dem Tag dann tatsächlich bereit? Ist das Essen so, wie man das vom Catering erwartet? Und so weiter.

Fazit

Die Hochzeit im Ausland stellt einen definitiv vor zusätzliche Herausforderungen und es muss gut abgeschätzt werden, ob sich der Aufwand lohnt oder ob es doch mehr Sinn macht, einfach im Anschluss am gewünschten Ort die Flitterwochen zu verbringen. Immerhin kann man seinen Aufenthalt im Ausland dann auch so richtig geniessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.