Die längste Woche (ohne MacBook)

Vielleicht habt ihr es auf Facebook gelesen oder sonst irgendwie gemerkt. Etwas ist nicht ok. Keine neuen Artikel, weder hier noch sonst wo. Tja… Mein MacBook kommt offensichtlich mit Pausen nicht klar. Nach dem ich das vorletzte Wochenende in Bocas del Toro (Panama) verbrachte hatte, wollte ich nach 5 Tagen (Zwangs-)Urlaub wieder voll motiviert arbeiten. Leider habe ich die Rechnung ohne mein MacBook gemacht. Dieses startet zwar problemlos auf (Ton da, Festplatte läuft)… Nur leider gabs nichts zu sehen… Zero, Null, Nada… Kaputt!

Also auf zum nächsten Apple Shop in der Mall San Pedro. Dort verweist man mich zu iCon in Curridabat. Ein offizielles Apple Service Center. Dort angekommen werden Daten aufgenommen und mein Baby bleibt dort. Die ersten harten 24 Stunden beginnen. Mit dem iPhone versuche ich derweil Zuhause herauszufinden was das Problem sein könnte. Von einem Wackelkontakt bei einem Kabel bis zu totalen Horrorszenarien gibt es alles! Am wahrscheinlichsten scheint ein Defekt des Ligicboards (was auch immer das ist)… Kostenpunkt: Über 1000$… Ohne die Arbeit!!! Waaaaaahhhhh!!!

Tags darauf. Ich melde mich bei iCon. Logicboard defekt. Muss ersetzt werden. Kostenpunkt… Hatten wir schon… 1150$… Shit!!! Was jetzt?

Ein Deal! Wie jetzt??? Wenn iCon die alte Hardware behalten darf, dann bekomme ich die neue inklusive Arbeit für 500$… Wer kann da widerstehen? Ich nicht…

Fazit: Ich bin 500$ los… Dafür läuft mein MacBook wieder… Die Woche war aber echt endlos. Jeden Tag auf den Anruf hoffen und irgendwie nichts zu tun zu haben… Aber irgendwie habe ich es überstanden 🙂

Kommentare sind geschlossen.