Archiv für San Jose

Saprissa, Saprissa, Saprissa

Ebenfalls Gestern war ich mit 2 meiner Mitbewohner an einem Fussballspiel! Saprissa gegen Santos F.C.! Saprissa ist Vizemeister und das Nummer 1 Team in San Jose.

dsc02486.JPG

3000 Colon sind 6$ und somit etwas Fr. 6.60!
Das Spiel war eigentlich recht interessant und unser Team gewann mit 2:1!

Das Niveau war meiner Meinung nach schlechter als in der Schweiz. Das gute war aber, dass beide Teams sehr offensiv spielten, so gab es immerhin einige Torchancen (von denen viele kläglich vergeben wurden)…
Lustig war vor allem, dass etwas bessere Spieler mit einem „Bubentrick“ (wie wir das in der Schweiz nennen), 2-3 Gegner auf einmal stehen lassen können. Leider verstehen es die Typen dann aber nicht, daraus etwas zu machen.

Das zweite Tor von Saprissa war dafür ein echte Traumtor! Eine Direktabnahme aus ca. 20m! Der gegnerische Torhüter hatte keine Chance! Klasse!

dsc02493.JPG

Saprissa verfügt übrigens über ein perfektes Corporate Design! So ist das ganze Stadion in den Vereinsfarben Violette und Orange und alle Getränke im Stadion werden in Sapri-Bechern verkauft!

dsc02495.JPG

Wie es sich für echte Fans gehört, haben wir uns natürlich gleich mit Fanartikeln eingedeckt! James, Elodie und Nicolas kauften Flaggen und ich diesen wunderschönen Schal 🙂

Zusammenfassung Januar – 1 Monat Costa Rica

Nach dem ersten Monat in hier San Jose wird es Zeit für einen kleinen Rückblick.

Leute
Viele Leute habe ich kenne gelernt. Leute kamen und ginge und ich blieb 🙂 hehe… Aber es waren auch einige Leute, die wie ich schon einen Monat oder mehr im Hostel verbrachten. Besonders viel Spass hatte ich mit meinen Freunden aus Nepal 🙂 Ich habe ihr Indien-Englisch zwar nur mit extremer Konzentration verstanden aber es sind auf jeden Fall interessante Bekanntschaften. Auch Georg (englisch), Jorge (spanisch) oder Gay-org (deutsch) wie er mir so schön erklärte ist ein netter Kerl, der manchmal einfach zu schnell und zu viel spricht. Nicht vergessen darf ich natürlich Firsoud aus Tanzania, er lebt und arbeitet in Costa Rica. Ein witziger Typ. Wenn er einmal anfängt zu quatschen, nimmt es oft erst Stunden später ein Ende 🙂 Die letzte Nacht im Hostel machte ich dann noch mit Matt aus San Diego (California, USA) eine kleine Partytour. Unvergesslich, nicht nur weil uns der Taxifahrer beschissen hat und uns mit in der Stadt nicht mehr weiterfahren wollte und uns ein anderer dann gratis ins Hostel fuhr. Eine coole Nacht!

Gabi… Was würde ich ohne sie machen 🙂 sie hat mich in der ganze Stadt herumgefahren, hat telefoniert und mir geholfen mein Zimmer zu finden. Aber auch sonst hilft sie mir jeder Zeit! Natürlich habe ich dank ihr auch einige andere Ticos und Ticas kennengelernt, wirklich nette Menschen 🙂

Costa Rica Backpackers Hostel
Fast einen Monat habe ich nun dort verbracht und es war eine super Zeit. So viele Menschen aus der ganzen Welt und täglich neue Gesichter. Wunderbar interessant! Da die den Preis gerade vor 2 Tagen um 2$ auf 12$ erhöt haben, kommt mein Zimmer gerade zur rechten Zeit.

Spanisch
Hehe… naja… Hola… Como estas? Soviel kann ich doch schon mal 🙂 Aber mal ehrlich, nein ich habe noch nicht so viel gelernt, aber das liegt doch auch zum grossen Teil an den vielen Leute aus aller Welt, wo man eben nur Englisch spricht. Hier im neuen Haus ist zwar auch eine Canadierin, ein Englender und ein Franzose, jedoch sind das nicht täglich neue Leute! Ausserdem lernt Lex (Alexandra, die Canadierin) auch Spanisch und wir haben bereits jetzt versucht so oft wie möglich spanisch zu sprechen. Ist auch noch ganz witzig 🙂

Essen
Tja… das Essen ist eben so so la la… Die Typen hier essen jetzt wirklich nur Ihre doofen Bohnen. Und fast alles Fleisch und Fisch müssen die jeweil frittieren damits der Masse schmeckt, schade… Aber was solls. Mein Lieblingsgericht „Arroz con Pollo“ (Arros gon Poitscho gesprochen) schmeckt mir sehr gut. Ausserdem gibts viele kleine Pizza Restaurants wo man ein ziemlich grosses Stück Pizza mit einem Fresco (Saft, meistens täglich verschiedene) für 1000 Colones haben kann. Das sind zur Zeit ca. Sfr. 2,20.

Wohnen bei einer Familie
Ich habe mich jetzt definitiv entschieden nicht bei einer Familie zu wohnen, sei das nun die die ich kenne, noch bei anderen (viele bieten ein Zimmer gegen eine kleine Miete). Aber die Freiheit wird einfach schon ziemlich eingeschrenkt.

Fazit
Ich bin zwar mit meinem Spanisch nicht so weit gekommen, wie ich mir das vorgestellt hatte, jedoch war der erste Monat, die meiste Zeit, wunderbar! Das heisst, bis jetzt habe ich noch kein Heimweh 😉

Neulich bei einer Vernissage

Ich war mal eben mit Gabi und Diana an einer Ausstellung. Der Künstler Gilberto Ramirez hat unter anderen auch Gabi gezeichnet 😉

ausstellung1.jpg

ausstellung2.jpg

ausstellung4.jpg

ausstellung5.jpg

Da wohne ich – Jetzt noch

Das Hostel heisst Costa Rica Backpackers und ist das beste von 4 Hostel, welche mir in San Jose bekannt sind. Es ist nicht wirklich klein, trotzdem trifft man fast alle Leute hier irgendwie mal an 🙂

So sieht ein Zimmer aus
hostel5.jpg

Die Küche
hostel4.jpg

Da sitze ich gerade, mit Blick auf den Pool
hostel3.jpg

Und noch der Pool
hostel2.jpg
hostel1.jpg

Lustiges Spiel in San Jose

Am Sontag ist im Zentrum von San Jose ganz schön viel los. Die meisten Läden sind geöffnet und viele Leute sind beim shoppen.
Am Plaza Central bin ich dann auf einige Männer gestossen, welche ein lustiges Spiel spielten.
In der Mitte von 2 Kreisen werden 3 Holzpflöcke aufgestellt, auf denen jeweils 3 Schrauben stehen. Mit einem Stock bewegt man nun einen Tennisball auf die Pflöcke zu. Nun sollten die Schrauben vom Plöck fallen, ohne dass der Pflock selbst fällt.

spiel 1
Das komplette Bild hier
spiel2
Das komplette Bild hier
spiel3
Das komplette Bild hier

Über die genauen Regeln weiss ich natürlich nicht bescheid. So ist z.B. das Spiel nicht zu ende, wenn jemand 5 Schrauben runter geholt hat, obwohl der andere dann nur noch weniger Punkten kann.
Fällt ein Pflock um bleibt er teilweise so liegen, manchmal wird er aber auch verschoben.

Eine Kuriosität noch. Am Stock des Alten (rot-schwarz gestreift) ist als deko ein Hakenkreuz angebracht. Vielleicht ein überbleibsel eines Naziflüchtlings… Wer weiss…