Archiv für Review

Kennst du deinen neuen Arbeitsgeber?

LiveJobs ist ein Jobportal der besonderen Art. Hier werden nicht einfach Jobs ausgeschrieben sondern per Video vorgestellt. So lernst du deinen neuen Arbeitgeber schon im Voraus kennen.

Darum geht’s

Die meisten Leute, welche bisher einen Job gesucht haben, bedienten sich wohl den konventionellen Mittel wie zum Beispiel Angebote in Zeitungen oder das Aufsuchen eines Jobvermittlers. Und wer das Internet benutzt, der wird sich natürlich auch dort umgesehen haben. Doch diese 3 Arten haben alle etwas gemeinsam. Man sucht sich seinen Job anhand einer Beschreibung, das Unternehmen selbst lernt man frühstens bei einem Vorstellungsgespräch kennen.

Genau hier setzt LiveJobs an. LiveJobs stellt Unternehmen und Jobs mit Hilfe von Videos vor. Somit bekommst du Einblicke in das Unternehmen, lernst zukünftige Mitarbeiter kennen und kannst dir ein Bild über das Umfeld der Firma machen.

Video Beispiel

Zu einem Video möchte ich im folgenden genauer eingehen. Es handelt sich dabei um ein Job Angebot der Firma Maag Gear AG. Bei Job handelt es sich um die Nachfolge des Fachleiters der Normenstellte. Das Video findest du unter diesem Link: Fachleiter Normenstelle (m/w)

Dieses Video zeigt sehr schön denn Sinn von LiveJobs, denn der jetzige Fachleiter stellt sich und seinen Job persönlich vor. Dies ist für den neuen Mitarbeiter sehr wichtig, denn er wird 2 Jahre mit diesem Herrn zusammen arbeiten müssen. So weisst du im Vornherein worauf du dich einlässt.

Weiteres

Die LiveJobs.ch Seite verfügt im weiteren über einen RSS Feed und über einen Podcast Feed. Dieser kann abonniert werden damit man automatisch über neue Videos informiert wird.

LiveJobs ist noch sehr neu und verfügt noch nicht über eine riesige Auswahl an Videos, dies wird sich allerdings bestimmt schnell ändern.

Fazit

Mir persönlich gefällt die Idee sehr gut. Die Videos bieten durchaus einen Mehrwert, sowohl für den Arbeit Suchenden wie auch für das Unternehmen, welches sich so präsentieren will. Technisch gesehen gefällt mir auch gut, dass die Videos schnell geladen werden und die ganze Bedienung der Seite generell sehr einfach ist. Hilfreich sind auch die vielen Tipps unter dem Punkt „Services“, wobei ich hier sagen muss, dass der Titel etwas verwirrend resp. nicht treffend ist. „Job-Guide“ oder einfach „Tipps“ wäre da vielleicht passender.

Weltreise für dich von Dodo.com

Du bist ein Backpacker, du arbeitest stehts für den Urlaub oder du gehst sonst gernauf Reisen? Dann ist Dodo.com eine Webseite für dich! Da findest du persönliche Tipps für Reiseziele, Hotels, die schönsten Strände oder auch Reisepartner.
Dodo Logo
Als Mitglied bei Dodo hat man die Möglichkeit ein persönliches Profil anzulegen und anderen Mitgliedern zu zeigen wo man schon überall war und welche Orte man empfehlen möchte. Natürlich bin ich selbst Mitglied und ihr findet mich unter diesem Link. Noch habe ich noch nicht viel geschrieben, aber da werden noch einige Tipps zu Panama und Costa Rica folgen!Als Member kann man ausserdem Fotos und Videos hochladen, Kommentare zu anderen Beiträgen abgeben und natürlich eine Weltreise gewinnen!
dodo profilZum start von Dodo wird unter allen Members eine Weltreise im Wert von 10’000 Euro verlost! Dabei haben die aktivsten Members die besten Gewinnchancen. Denn für jede Aktivität auf der Webseite bekommt man mehr Lose für die Gewinnerziehung. Punkten kann man zum Beispiel mit dem Schreiben von Reisetagebüchern, Bilder und Videouploads oder durch das Einladen von Freunden in die Community! Alle Infos dazu gibt es hier. In der Community habe ich noch einen der beiden Gründer von Dodo kennengelernt, natürlich auch ein Reisebegeisterter. Er hat mir noch einige Fragen zu Dodo beantwortet.

Hier also noch das Interview:
Was hat Euch dazu gebracht eine weitere
 Reisecommunity zu starten?
Wir haben selbst immer nach einer guten Seite gesucht um etwas individuellere Reisen zu planen und nie was richtig Gutes gefunden. Und dann haben wir gedacht – das können wir doch auch und vielleicht sogar besser als die anderen Reisecommunities, die es so gibt. Ausserdem passt die Gründungsidee recht gut zu dem Know How, das wir in den letzten Jahren mit transparent aufgebaut haben.

Wie hebt ihr euch von der Konkurrenz ab?
Wir haben denke ich eine internationalere Sicht auf eine Reisecommunity als die meisten anderen, die sich doch stark auf einzelne Länder konzentrieren. Außerdem versuchen wir uns als Service für Individualtouristen zu platzieren also eben nicht als Pauschaltourismus-Seite.

Welche Features sind noch geplant?
Hier möchte ich nicht allzu sehr ins Detail gehen aber wir haben einiges im Kopf, was weit über das aktuelle dodo.com hinaus geht und auch weit über das, was die anderen Reisecommunities heute zu bieten haben.

Bis jetzt sehe ich noch keine Werbung auf dodo, wie wird die seite in Zukunft finanziert?
Auch wenn wir reisen lieben und mit dodo.com zu einem großen Teil unser Hobby zum Beruf gemacht haben, haben doch ganz klar auch eine Gewinnerzielungsabsicht. Ich glaube persönlich aber daran, dass es intelligente Wege gibt mit der Seite Umsätze und Gewinne zu erwirtschaften und gleichzeitig den Service noch aufzuwerten. Besucht ein Wiener die Hanoi Seite ist es doch sinnvoll, ihm Flüge Wien – Hanoi ab XYZ Euro anzubieten. Und wenn sich der gleiche Besucher auf dem Reisetipp für das Artist Hotel in Hanoi befindet, macht ebenfalls ein „jetzt buchen“ die Seite m.E. eher besser als schlechter.

Wie macht ihr dodo bekannt ausser via Trigami?
Z.b. sprechen wir zur Zeit einige Reiseseiten an und stellen dodo.com und unser Around The World Gewinnspiel vor. Für die Zukunft haben wir auch einige Aktionen mit unserem Maskottchen, dem Dodo geplant. Details muss ich aber auch hier leider noch schuldig bleiben 🙂

Wie viele User möchtet ihr bis zum Jahresende haben?
Realistisch hoffen wir auf 3000-4000. Die ersten 500 haben wir aber schon zusammen *freu*. 

Ich hoffe, das hilft Dir ein bisschen weiter. Sorry, dass ich Dir ein paar Details schuldig bleibe. Aber das steigert ja schließlich auch die Spannung 🙂
Viele Grüße aus Berlin
Daniel

Vielen Dank Daniel für das Interview. Ich werde dann über neue Features berichten. Ich bin zur Zeit gerade in der Karibik. Ich werde bestimmt noch den einen oder anderen Tipp bei Dodo veröffentlichen.
Also… Viel Erfolg mit Dodo.com!

Ein Postfach von BPM-Lux

Trigami-Review]
BPM-Lux ist ein Service rund um Postannahme und Weiterleitung (Mail forarding). Das Angebot richtet sich an Personen welche geschäftlich oder auch privat oft auf Reisen sind, an Personen welche Post aus anderen Ländern, wie zum Beispiel den USA empfangen wollen und Unternehmen, welche eine Adresse in Europa brauchen.

BPM-Lux nimmt ihre Post für Sie an. Sie verpassen nie eingeschriebene Brife oder Pakete. Nach der Annahme wird Ihre Post in Ihrem persönlichen Schliessfach untergebracht, wo Sie es jeder Zeit abholen können. Mit Ihrem Schlüssel haben Sie rund um die Uhr Zugang zu Ihrer Post. Dies macht allerdings nur Sinn, für Personen welche in Luxenburg in der Nähe der Stadt Munsbach wohnen (Firmensitz).

Es ist allerdings nicht nötig, dass Sie Ihre Post persönlich abholen. Wenn Sie nach einer Reise wieder Zuhause sind, können Sie sich Ihre Post ganz einfach per Kurier nach Hause schicken lassen.

Ganz interessant scheint mir das Angebot für personen welche gerne in Onlineshops einkaufen. Oftmals kommt es dabei vor, dass Shops aus dem Ausland (besonders USA) nicht in die Schweiz liefern. Dank BPM-Lux bekommt man die Möglichkeit Post in folgenden Ländern zu bekommen: USA, Grossbritannien, Deutschland, Frankreich, Luxemburg und Belgien.

Natürlich bietet PBM-Lux verschiedene Tarife mit unterschiedlichen Leistungen. So kann man zum Beispiel bereits ab 25Euro monatlich ein Schliessfach mieten. Beim teuersten Angebot für 54.17Euro wird Ihre Post jeweils eingescannt und Ihnen auf einem sicheren Server zur Verfügung gestellt. Somit sind Sie immer über wichtige Post auf dem Laufenden.
Eine Übersicht der Tarife finden Sie hier.

BPM-Lux

Meiner Meinung nach ist das Angebot der BPM-Lux durchaus für privatpersonen aus der Schweiz interessant, denn bei vielen Produkten sind die Preisunterschied zu den USA oder den EU-Ländern durchaus hoch. Und mit einer Adresse in einem dieser Länder lässt sich sicher beim einen oder anderen Einkauf Geld sparen.
Jedoch sollte man beachten, dass nebst den Gebühren der BPM-Lux auch noch die Kosten für die Lieferung von Luxemburg in die Schweiz einrechnen muss. BPM-Lux hat zwar mit den Lieferfirmen spezielle Tarife, jedoch denke ich, dass man doch einiges einkaufen muss, damit sich der Service wieder bezahlt macht.

Es ist übrigens möglich, mehrere Einkäufe gebundelt nach Hause liefern zu lassen. Denn jeder bestimmt selbst wann er beliefert werden will. Somit kann man dann wieder ein wenig bei den Lieferkosten sparen.

ROLLINGPIN – Hoteljobs und mehr

[Trigami-Review]
Heute darf ich euch hier im Auftrag von Trigami die Plattform ROLLINGPIN vorstellen. ROLLINGPIN ist ein Jobportale für Jobs in Hotel, Gastrobetrieben und auf Kreuzschiffen. Die Plattform bietet Jobs aus der ganzen Welt an und ist für Job-Suchende völlig kostenlos. Über 3800 Firmen aus der ganzen Welt schreiben ihre Stellen bei ROLLINGPIN aus. Das sind je nach Saison zwischen 500-4500 sehr Stellen. Da Aktuallität bei ROLLINGPIN gross geschrieben werden, sind die Stellenangebote maximal 6 Wochen lang verfügbar.ROLLINGPIN LOGO

In der Folge werde ich kurz aufzeigen wie die Anmeldung abläuft und welche Angaben man als Jobsuchender machen kann. Je genauer die Angaben, desto grösser die Erfolgschancen.

1. Einfach kostenlose Anmeldung per Mail. Nach dem Bestätigen der Mail gehts auch schon los.
2. Namen und Adressen angeben.
3. Beruflicher Werdegang chronologisch in Stichworten angeben. Dabei können Sie dank Formularen nichts falsch machen. Angaben können jeweils auch in Englisch gemacht werden.
4. Angabe von höchstem Schulabschluss, relevante Weiterbildungen sowie Sprachkenntnissen.
5. Uploadmöglichkeit für Diplome und Zertifikate.
6. Zusammen stellen eines Wunsch-Job-Profils. Dies geht wiederum sehr einfach. Eine Fachrichtung auswählen und die zur Verfügung stehenden Jobs anklicken. Darauf kann man auswählen ob man per Mail über neue Jobs informiert werden möchte, was natürlich Sinn macht.
7. Speichern und fertig. Wenn Sie Ihre Daten bereits bereit haben, benötigen Sie nicht mehr als 20 Minuten für das einrichten Ihres Profils.

Im weiteren möchte ich auf einige weitere Features von ROLLINGPIN eingehen. So bietet das Portal zum Beispiele viele kurze aber pregnante Informationen für Ihre Bewerbung oder verwandte Themen, wie Tips bei Gesprächen um Gehaltserhöhung, welche natürlich nicht nur für die Hotelerie Branche Gültigkeit haben.
Unter dem Punkt Internationale Karriere finden Sie interessante Informationen über ausgewählte Destinationen aus der ganzen Welt, zu welchen ROLLINGPIN auch Stellen ausgeschrieben hat. Darunter finden sich zum Beispiel Jamaika, die Malediven, Dubai und viele mehr.

Interessant scheinen mir auch die Jobangebote speziell für die Kreuzschifffart. Bisher war mir noch auf keinem Jobportal aufgefallen, dass man dort speziell für Jobs auf Schiffen suchen könnte. Wenn man jedoch auf ROLLINGPIN unter Kreuzfahrt-Jobs nachschaut, springen einem da 8 Seiten mit Jobs entgegen. Da scheinen also einige Leute gesucht zu werden.
Ich habe ja selbst nicht mit dem arbeiten in Hotels oder Kreuzschiffen zu tun. Bisher kenne ich Hotels nur als Gast. Aber als Globetrotter würde ich mich sofort auf einem Kreuzschiff bewerben.

ROLLINGPIN LOGO

Noch etwas zur Seite selbst. Die Farbe ist ein bischen aussergewöhnlich, aber eigentlich ganz nett. Die Navigation ist einfach und übersichtlich. Aber seht es euch am besten selbst an.

Im weiteren ist ROLLINGPIN auch ein Printmagazin, welches auch in der Schweiz erhältlich ist.

Mietwagen Preisvergleiche weltweit

[Trigami-Review] Ein Auto zu mieten macht doch hin und wieder Sinn. Zum Beispiel gibt es Leute die keinen eigenen Wagen haben aber mal einen brauchen oder man ist geschäftlich in einer anderen Stadt oder gar in einem anderen Land unterwegs oder ganz einfach im Urlaub, wo man nicht mit dem Auto hinfährt. Nun ist natürlich bekannt, dass es wahrscheinlich hunderte oder sogar tausende Anbieter gibt, welche einem natürlich gern irgendwo einen Wagen vermieten möchten.
Für normal geht man dafür zu Google und gibt eine Anfrage wie z.B. „Auto mieten in [Stadt, Land]“. Darauf wird einem Google wahrscheinlich hundert-tausend Ergebnisse liefern und die Suche geht los.logo-mietwagen.jpg

Genau diesem Problem geht Mietwagen-Auskunft.de auf den Grund, in dem die Seite eine Suchemaschine anbietet. Diese Suchmaschine findet nicht einen Wagen, sondern listet mir auch gleich die günstigsten Angebote auf.

suche1.jpg

Wie im Bild zu sehen, ist die Suchanfrage ganz einfach. Man wählt das gewünschte Land, die Suchmaschine gibt einem dann verschiedene Städte zur Auswahl. Anschliessend gibt man das Datum ein und entscheidet sich für die Art des Autos.

Nach dem senden der Anfrage geht es einige Sekunden und man sieht die Ergenisse wie im folgenden Bild.

resultat.jpg

Klimafreundliche Autos
Natürlich sind die zur Verfügung gestellten Autos nicht anders, als andere Autos. Jedoch pflanzt Mietwagen-Auskunft für jedes 10. vermietete Auto einen Baum.

Als Mietwagenvermittlung sind wir für den CO2-Ausstoß unserer Leihwagen mitverantwortlich – und wir stehen zu dieser Verantwortung. Daher werden wir jetzt und in Zukunft für jeden 10. über uns vermittelten Mietwagen einen Baum in Zusammenarbeit mit Naturefund pflanzen und so den CO2-Ausstoß unserer Mietwagen nachhaltig neutralisieren.

Da die Seite schon seit 2007 besteht, hat sich die Firma entschlossen auch rückwirkend für jedes 10. Auto einen Baum zu planzen.
Ebenfalls auf der Seite findet man einen CO2-Rechner. Damit kann man herausfinden, wieviel Schadstoffe das eigene Auto produziert und wieviele Bäume nötig sind um dies zu neutralisieren.

Fazit
Insgesamt ist die Seite sehr übersichtlich gestaltet und jedem wird sofort klar, wie er sich zurecht finden kann. Gerade für Personen welche nicht oft ein Auto mieten und über keine speziellen Konditionen erhalten, bietet Mietwagen-Auskunft bestimmt einen Mehrwert. Dass die Firma den Klimaschutz als Werbemittel benutzt, kann wahrscheinlich positive und negative Auswirkungen haben. Trotzdem halte ich es für eine gute Sache.

Verbesserungspotential
– Landeswährung. Wenn ich nun im Urlaub bin und mich nach einer Weile entscheide ein Auto zu mieten, habe ich vielleicht nicht umbedingt Euros dabei, sondern die lokale Währung.
– Profisuche. Z.B. zum Ausschliessen von Automarken. Oder anwählen des maximalen Benizverbrauchs. u.s.w.